DeutschEnglishFrançais
[Sie sind hier: > Cistercium> Rundgang> Kirche> Fassade]
upnext

Fassade


Fassade mit Vorhalle (Maulbronn)

Die Fassade der Zisterzienserkirchen ist einfach und ohne Schmuck. Sie besitzt keine flankierende Türme und keinen Figurenschmuck. Aus einfachen Rundfenstern zu Beginn entwickeln sich gelegentlich in der Hochgotik prachtvolle Rosetten (Ebrach, Fossanova, Longpont). Selbst im Barock wird die Einfachheit der Fassade durchgehalten (Zwettl mit nur einem Turm, Fürstenfeld ohne, Schöntal zwar mit monumentaler Fassade, jedoch die Türme darin integriert). Die Kirche der Zisterzienser kennt nur ganz einfache, meist kleine und ungeschmückte Portale. Da die Kirche eine reine Klosterkirche ist und die Mönche die Kirche durch den Kreuzgang betreten, haben sie auch keine besondere Funktion (an manchen Orten fehlt sogar das Mittelportal, etwa in Le Thoronet oder Eberbach). Die Fassade erhält bei vielen Kirchen eine kleine Vorhalle, das sogenannte Paradies Schon in der Gotik finden wir das immer seltener.



Fassaden


Fontenay


le Thoronet


Tiglieto


SS.Trinitá


Pontigny


Fountains


Maulbronn


Bronnbach


Wettingen


Chiaravalle Colomba


Morimondo


Fontevivo


Ebrach


Otterberg


Byland


San Galgano


Eldena


Alvastra


Kaisheim


Kappel


Altenberg


Pforta


Riddagshausen


Walkenried


Schöntal


Fürstenfeld


Zwettl


Vikring



Paradies

Der Kirche vorgelagert finden wir bei vielen Klosterkirchen ein Paradies (oft nur noch am Dachansatz an der Fassade über dem Portal erkennbar). Diese verkürzte Form einer Vorhalle (vgl.  Narthex) besteht aus einem rechteckigen kleinen Anbau, der sich über die ganze Breite der Fassade erstreckt. Das Paradies in Maulbronn ist wegen seiner besonders schönen frühgotischen Gestaltung bekannt geworden.


Paradies


Pontigny, Paradies


Pontigny, Vorhalle mit Portal


Pontigny, Vorhalle Gewölbe


Pontigny, Fensterbögen Vorhalle


Fountains, Reste Paradies


Fountains, Arkaden Paradies


Maulbronn mit Paradies


Maulbronn, Vorhalle Gewölbe


Fontenay, Vorhalle erkennbar am Dachansatz


Chiaravalle Colomba, Vorhalle


Herrenalb, Paradies als Narthex-Anbau


Herrenalb, roman. Fensterarkaden


Herrenalb, Vorhalle, Fensterbögen


Staffarda, Fassade mit Paradies


Staffarda, Vorhalle Gewölbe


Wettingen, Klosterkirche mit Vorhalle, Eingang seitlich


Michaelstein, Fensterbogen Paradies, einziger erhaltener Teil der Kirche


Portal

Das Portal der Klosterkirche ist einfach und ohne Schmuck. Es kann als Mittelportal auch ganz fehlen (Le Thoronet, Eberbach). Die schlichte Eleganz vieler Portale wirkt dennoch durch ihre Einfachheit und die Klarheit der Linien. Vereinzelt finden sich wenige Skulpturen über dem Portal (z.B. Pforta).



Hauptportal



Altenberg


Bronnbach


Byland


Ebrach


Fontevivo


Fontevivo


Fountains


Heisterbach


Heisterbach


Herrenalb


Herrenalb


Maulbronn


otterberg


Otterberg


Pontigny


Riddagshausen


Staffarda


Varnhem


Varnhem


Varnhem


Walkenried


 

powered by Typo3 und Zehn5