DeutschEnglishFrançais
prevupnext

Dormitoriumstreppe


Bebenhausen (Zugang zur Dormitoriumstreppe der Konversen)

Über eine Treppe erreichen die Mönche vom Schlafsaal aus direkt das Querhaus der Kirche und damit das Chorgestühl. Mitten in der Nacht gehen die Mönche diesen Weg in die Kirche zur Vigil und dann zur Laudes. Die Treppe ist in der Regel aus Stein, gelegentlich jedoch nur aus Holz (z.B. Chorin) und daher heute nicht mehr erhalten. Auch für die Laienbrüder gab es einen separaten Zugang zur Kirche von deren Dormitorium im hinteren Teil der Kirche (in Bebenhausen noch gut sichtbar). Beide Treppen zeugen von der ausschließlichen Benutzung der Kirche von den Mönchen und Laienbrüdern zum Gebet.



 

powered by Typo3 und Zehn5