DeutschEnglishFrançais
prevupnext

Kaisheimer Pfleghof in Esslingen


Kaisheimer Pfleghof mit Kelter. Die Kapelle links vor dem Hof wurde 1919 abgerissen.

Der Pfleghof an der steilen Burgsteige wurde Kloster Kaisheim 1293 (98) vom Esslinger Arzt Trutwin gestiftet. Das Interesse des Klosters am Weinhandel in Esslingen wird deutlich durch den Erwerb des Weinbergs unterhalb der Burg (Burgweinberg). Eine große Kelter wurde neben dem Hof erstellt, die bezeichnenderweise das Wappen des Klosters trägt. Das Gebäude stammt in seinem Kern aus dem 14. Jahrhundert, wurde aber mehrmals umgebaut. Die Kapelle an der Vorderseite des Pfleghofs wurde leider 1919 abgetragen. Sie war nach der Reformation für lange Zeit die einzige katholische Kapelle der freien Reichsstadt.


Bilder bitte anklicken


Kaisheimer Pfleghof (links) und Kelter (rechts)


Wappen des Abtes Georg II. Kastner von 1508


Hauptbau des Pfleghofes im Kern aus dem frühen 14. Jh.


Hauptportal mit Rokoko-Gitter und Wappen von 1775


Pfleghof an der Burgsteige




 

powered by Typo3 und Zehn5