DeutschEnglishFrançais
Geschichte
Baukunst
Rundgang
Leben im Kloster
Klöster
Nonnenkloester
Material
Infos

up

Ansicht & Pforte










Altenberger Dom



















Klosterkirche (Strebewerk)







Maßwerk und Fenster











Glasmalerei
















Kirche (Innen)






























Kreuzgang, Konventgebäude








Die Konventgebäude der Abtei Altenberg waren nach der Säkularisation 1803 dem Verfall preisgegeben und wurden später abgetragen. Reste der Säulen und Gewölbeteile wurden jedoch in den vergangenenen Jahren wieder zusammen getragen und können in einem Lapidarium beim Küchenhof besichtigt werden. Teile des Kreuzgangs, des Kapitelsaals und des Dormitoriums vermitteln einen Eindruck von der prächtigen hochgotischen Gestaltung der ehemaligen Konventgebäude. Die heutigen Gebäude wurden der früheren Gestalt der Klostergebäude nachempfunden und beherbergen eine Jugendbegegnungsstätte.


Kapitelsaal


Rekonstruktion Gebäudeaufriß Konventgebäude


Fenstersäulenbasis Fenster zum Kapitelsaal


Säulenkapitell Eingang Kapitelsaal


Kapitelle Fenster Kapitelsaal


Säulenkapitell

Kapitelle und Säulenbasen lassen die künstlerische Gestaltung der Fensterfront des Kapitelsaals noch erahnen. Im Lapidarium beim Küchenhof werden die Reste übersichtlich präsentiert.


Dormitorium







Vom großen hochgotischen Gewölbe des Dormitoriums in Altenberg sind leider nur Teile des tragenden Säulen erhalten. Diese sind jedoch reich gestaltet und von hohem künstlerischen Ausdruck.

 


Portale, Fenster






Markuskapelle


Inschrift


Wappen
















Die Markuskapelle ist der letzte Rest der ursprüglichen Klosteranlage. Als Grablege der Stifter wurde das Gebäude im frühgotischen Stil erbaut und diente später als Pilgerkapelle beim Küchenhof.


Küchenhof

Den Pilgern auf dem Jakobsweg auf dem Weg nach Köln bot der Konvent eine Pilgerherberge im ehemaligen Wirtschaftshof, Küchenhof genannt. An die Markuskapelle angegliedert gruppieren sich die Wirtschaftsgebäude um einen kleinen Hof.








Bildwerke



Wappen am Küchenhof


Spätgotische Mantelmadonna


Der Gekreuzigte beugt sich herab
auf Bernhard v. Clairvaux und Martin Luther



Grabrelief in der Kirche

Bilder von März 2009 / Achim Fürniss, Urheberrechte beim Verfasser



 

powered by Typo3 und Zehn5